Im Jahr 1985 sucht der Musiker Limo eine Liveband. Limo hatte sich durch verschiedene Kassettenproduktionen in der internationalen Post-Punk-Neo-Psychedelia-Folk-Szene der frühen 1980er-Jahre einen Namen gemacht und nun die Gelegenheit, mit seinen Songs eine Tour durch die Schweiz zu machen. Allein - ihm fehlt die Liveband, denn er hat die meisten Songs bisher in der heimischen Garage alleine oder durch Unterstützung einiger Freunde aufgenommen. Der Zufall will es, dass der Drummer Mikk, der Limo bei dem Tape-Projekt „Put it on the Flipside“ unterstützte, in einer Band spielt, die kurz zuvor auseinandergebrochen war. Mikk brachte kurzerhand seine Mitstreiter Gazi und Hanz zu einer Probe mit - das war die Geburtsstunde der Shiny Gnomes im Oktober 1985 in einem Übungsraum in Nürnberg-Gostenhof.

 

Im Übungsraum in Nürnberg-Gostenhof, November 1985

Limos Stil - Sixties-Garage-Punk/Pop/Psych bildet nun den  Ausgangspunkt für eine rasante Bandentwicklung: Nach den ersten Gigs in Kulmbach (November 1985 in der abrissreifen Sauermannfabrik) und Nürnberg (Dezember 1985 in der Zabo Linde) folgen im Februar 1986 Aufnahmen für die erste Single „Sexmaniac“, im April die Schweiz-Tour und unmittelbar anschließend das Debutalbum Wild Spells (Pastell, 1986). Wenn das zehnte Album 30 Jahre später wieder die „Garage“ im Titel führen wird, dann ist das natürlich auch Programmatik und es schließt sich ein Kreis. 

 Live in Lenzburg (Schweiz), März 1986

Psycho-Gazi

Die Deput-LP findet große Beachtung in der deutschen Independent-Szene und wird in den Medien positiv gewürdigt. Die Band um Limo (voc/git), Hanz (bass/voc), Gazi (keyboards) und Mikk (dr) erweiterte den Stil um Country- und Pop-Zutaten auf ihrer zweiten Veröffentlichung Some Funny Nightmares (Pastell, 1987). Es folgen überregionale Auftritte, vor allem in Nordrhein-Westfalen, wo die ersten beiden Alben aufgenommen werden (DB-Studios/Haltern am See) und auch Label und Verlag der Band (Pastell/Hagen und Roof/Bochum) beheimatet sind. Radiosender spielen immer häufiger Gnomes-Songs, vor allem die beiden "Smash-Hits"Lazing at the Desert Inn und Cowboys of Peace. Im November 1987 erhalten die Gnomes als erste Rockband den Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg. 

Fotoshooting beim Nürnberger Stadtmagazin "Plärre", Sommer 1986

Pause bei der Bandprobe, Nürnberg 1987

Im Frühjahr 1988 erscheint in der Kult-Zeitschrift "Spex" ein Artikel über die Shiny Gnomes, der, in Analogie zu US-Musik-Hotspots titelt: Nürnberg ist Minneapolis. Die Band wird zunehmend als Kadidat für die Top 100 oder mehr gehandelt. Im März 1988 tritt ein, wovon viele Bands träumen: Der Musikgigant Polydor nimmt die Gnomes unter Vertrag. Der Wechsel zum Major-Label führt die Band in das Justice Room-Studio nach England. Dort entsteht Fivehead (1989), das dritte Album, mit dem neuen Schlagzeuger Ufo, produziert von Dave Young. Label, Fans und Presse sind voll des Lobes, nur die Band ist unzufrieden. „Fivehead“ erscheint ihnen zu straight und nicht so energiegeladen wie die Vorgänger.

 

Fotoshooting für Fivehead, Winter 1988, Iserlohn

Dreharbeiten zum Video für Hello Darkness, Winter 1989

Vor dem Konzert im Chessu, dem Autonomen Jugendzentrum in Biel/Schweiz in einem alten Gaskessel. Im Bild der legendäre Rudi "Hodscha" Fischer (r.), Impresario der Indie-Szene der Westschweiz (1989).

Landpartie in der Fränkischen Schweiz, Frühjahr 1990 kurz vor der Colliding-Tour. Mit Tourmanager Rainer Brünjes (ganz rechts) und Bandtechniker Harald Strecker (2.v.l.).

Eine Rückkehr zu Breitwand-Psychedelik gelingt dann mit Colliding (1990). Das Album entsteht zwischen August 1989 und Januar 1990 im Mega Sound Studio Eckental bei Nürnberg, Green House Studio London und The Woolhall, dem Studio der Band Tears For Fears, in Devon.  Produzent Chris Allison und Co-Produzent John Leckie animieren die vier Gnome, aus dem vollen Psych-Wunderhorn zu schöpfen. Für die Band ist das Album ein künstlerischer Triumph, aber die Verkaufszahlen bleiben hinter den Erwartungen zurück. Auch der Versuch, sich mit der Auskoppelung des Sieben-Minuten-Stücks Science Fiction auf der Rave-Welle mitzudürfen, scheitert.  Schließlich verlängert Polydor den Vertrag nicht. 

 Motiv für das Album Colliding

Einziger Auftritt des Gnomes in UK: "The Cellar Bar" in Frome, Devon, während der Aufnahmen zu "Colliding".

1991 erfolgt der Wechsel zum Independent-Label Our Choice/Rough Trade. Er bringt der inzwischen zum Trio geschrumpften Band mit Limo, Hanz und Ufo wieder Selbstbestimmung und neue Ideen. In Eigenproduktion und ohne Gazi, der vor die Wahl zwischen Rock'n Roll und History gestellt ist und sich dann schweren Herzens für Letzteres entscheidet, entstehen die vielbeachteten Alben Innocent Aval (1992), Orange (1993), MC Creatrix (1994) und Weltraumservice (1996). Fantasievolle Klangexperimente, hitverdächtige Songs wie We grow, Resurgent Mind und Heart Moon, schließlich das Wagnis, mit Weltraumservice ein Album mit deutschen Texten zu veröffentlichen, zeigen noch einmal die Kreativität und Vielfalt der Band und ihres "Master Mind" Limo.

Ufo, Limo und Hanz im Jahr 1992

Die Shiny Gnomes um 1996. Mit von der Partie: Lotsi Lapislazuli (3.v.l.), die bis 1993 bei Throw That Beat in the Garbage Can spielt und ihren Gesang auf Weltraumservice beisteuert.

 

 Limo und Hanz in Action, um 1992

Der Einsatz elektronischer Elemente ab MC Creatrix und zusätzlich deutscher Texte auf dem Weltraumservice bedeutet dann den Höhepunkt und gleichzeitig vorläufigen Schlusspunkt ihrer musikalischen Reise: Am 27. Juli 1997 spielt die Band, nachdem Hanz die Band verlassen hat, in der Besetzung Ufo (Elektronik), Limo (voc, git), Lotsi Lapislazuli (keyb, von), Mao (ex-The B-Shops) und Alex Sticht (dr, ex-Throw That Beat...) das letzte Konzert im Nürnberger Lederer-Biergarten. Ohne sich offiziell aufzulösen ist dies das vorläufige Ende der Gnomes. 

Im Jahr 2001 bringt das Indie-Label Sireena das erste Album der Shiny Gnomes von 1986 erstmals auf CD heraus. Zu völligen Überraschung aller Beteiligten wird Wild Spells and how it all began in allen großen Musikzeitschriften als Meilenstein der deutschen Indie-Musik abgefeiert: „bahnbrechendstes Garagen-Punk-Psychedelia Album made in Germany“ („Rolling Stone“), „glanzvolles Debüt...ihr bestes Werk“ („ME/Sounds“), „absolutes Muss, heute wertvoller denn je“ („Frankfurter Neue Presse“), „diese Band war ihrer Zeit weit voraus“ („German Rock News“), „gehört zum Besten, was je von deutschen Musikern eingespielt wurde“ („Guitars Galore“). Im Mai dieses Jahres haben sich die vier Gnome Limo, Hanz, Ufo und Gazi für die 40. Geburtstagsfeier von Gazi reformiert und spielen einen Unplugged-Gig vor begeisterten Geburtstagsgästen. Beides zusammen bewirkt wohl, dass sich die Vier entschließen, im folgenden Jahr einige Konzerte "Just for fun" zu spielen. Die zunächst nur im regionalen Nürnberger Raum angesetzten Konzerte werden ein voller Erfolg: „fulminantes Comeback“ („Plärrer“), „Songs aus der Frischhaltebox mit Punk-Biss und Brit-Pop-Geist. Diese Zwerge werfen immer noch lange Schatten“ („Abendzeitung“) Beim Hauptkonzert in der Großen Halle des „Z-Bau“ hat die Band die superpsychedelische Lightshow der FRESHLIGHT FAMILY dabei und zeichnet das Ganze in Ton und Film auf. Als Vorband spielen COSMO KIOSK und es wird ein vollendeter Abend.

Gig im Z-Bau, Juli 2002

Aus dem Konzert entsteht das Live-Album Cowboys of Peace/Live 2002 (Sireena, 2003), das noch keine neuen Songs enthält. Bei einem Gig in der Nürnberger Rakete im Dezember 2004 spielen die Gnomes erstmals seit 1997 wieder zwei neue Kompositionen, darunter Flo, Dino and I.

Vor dem Gig in der Rakete, Dezember 2004. 

Gig in der Rakete, Dezember 2004

Alles deutet darauf hin, dass die Shiny Gnomes die 1997 unterbrochene Reise nach sieben Jahren wiederaufnehmen würden, doch nach einigen Gigs im darauffolgenden Jahr verlassen Hanz und Ufo Nürnberg. Limo und Gazi geben jedoch nicht auf, und im darauffolgenden Jahr 2006 ergibt sich die Möglichkeit der Fusion mit einer anderen mittelfränkischen Rock-Legende: Mit Bassistin Silvia Cuesta und Drummerin Dorit Lacusteanu von den gerade pausierenden Shivas findet sich auf wundersame Weise die Lösung des Problems. Jetzt kann es mit den Shiny Gnomes weitergehen! Zwar verlässt Silvia nach einigen Monaten die Band wieder und wird durch den durch den Band-Techniker  Manfred "Manna" Knauthe ersetzt, doch mit neuen Songs und erneuerter Besetzung brechen die Gnomes zu neuen Ufern auf.

Limo, Silvia Cuesta, Miss Doright, Gazi (v.l.n.r.): In dieser Besetzung spielten die Shiny Gnomes von Juli 2016 bis April 2017

Ab Mai 2007 bis Dezember 2014 zupft Manna Knauthe den Bass.

Im Neuen Museum Nürnberg während der Blauen Nacht, Mai 2008

Im August 2008 erscheint mit Spirit of the Band (Musical Tragedies) das neunte Studioalbum der Band und das erste Album mit neuen Songs seit zwölf Jahren. Die Band präsentiert die neuen Songs vor vollem Haus im Nürnberger Hirsch. Die Resonanz auf das Album ist durchaus positiv; stilistisch knüpfen die Songswieder an die Power-Pop-Stücke der Anfangszeit der Gnomes an. Auch Pychedelia ist vertreten in Songs wie Anarchy of Heart oder Dear Mühsam, einer funkelnden Hommage an den Freigeist Erich Mühsam, oder in der melancholischen Ballade It's real mit Tom Liwa als special guest

In den folgenden Jahren spielen die Gnomes meist in der Region Nürnberg, doch es gibt auch einige Ausflüge nach NRW oder Ba-Wü. 2012 erleidet Limo einen schweren Sportunfall und kann das ganze Jahr nicht Gitarre spielen. Im Jahr darauf fällt Gazi monatelang wegen einer Erkrankung aus. Dadurch verzögert sich die geplante Produktion des zehnten Albums um lange Zeit. 

Zu allem Überfluss steigt Ende 2014 auch noch Bassist Manna Knauthe aus - doch mit Andreas Rösel, bis dahin (und weiterhin) Bassist bei der Band Blue Notes, ist schnell ein Nachfolger gefunden.  Das fast fertiggestellte Album Garage X (Fuego) wird gemastert und mit Andreas im Juli 2015 in der restlos ausverkauften Nürnberger Desi vorgestellt. In neun neuen Songs von Limo öffnen die Shiny Gnomes nun ihre Rock‘n Roll-Garage - und schillernde Tracks wie das epische „Fontana Sun“, die Swamp-Feedback-Orgie „Don‘t Stop“ oder der Phasing-Pop sprühender Synthies von „This Cruel World“ kommen zum Vorschein.

Fotoshooting mit denm Fotografen Christian Höhn und Andreas Rösel, dem neuen Mann am Bass

Garage X Release Concert, Desi, 10. Juli 2015

Der Erfolg des Konzerts, die guten Kritiken des zehnten Studioalbums und der neue Mann am Bass geben der Band einen gewaltigen Push; die Konzerte in den folgenden Monaten sind stets gut besucht oder ausverkauft, Limo produziert einen neuen Song nach dem anderen und schon bald steht das Gerüst für das neueste Album, das im November 2017 erscheint. Die Shiny Gnomes liefern hiermit nach eigener Einschätzung ihr bestes Album seit mindestens 20 Jahren ab. Die Band fühlt sich auf einem Höhenflug und brennt auf neue Erlebnisse in ihrem psychedelischen Universum. Der erste Song des neuen Albums beschreibt es: Feel like starting again! (to be continued)

Hirsch, Dezember 2017 (Foto: Uwe Niklas)

 

 



 

Concerts:

Aktuell/current:

 

Sa/Sat 03.04.2018 - 20 h Live with mini-equipment at Mata Hari Bar, Nuremberg 

Fr/Fri 20.04.2018 - 20 h Live at Kreuzwirtskeller, Hilpoltstein

Sa/Sat 22.07.2018 - ca. 15.30 Live at Höfefest, Theaterstraße 42, Fürth 

Sa/Sat 22.09. 2018 - 20 h Live at Altes Brauhaus, Altdorf bei Nürnberg 

 

Vergangene Konzerte/past concerts:

Sa 10.07.2015 - 20 h GARAGE X - CD-Release Concert, Nurnberg, DESI

Sa 25.07.2015: Concert, 21 h Concert Bamberg, Einhornskeller

Sa 21.11.2015: Concert, JuZ Eckental, Eschenau/Mfr.

Sa/Sat 09.01.2016 Live at Z-Bau, Nuremberg, 20h (with support)

Fr/Fri 04.03.2016 Live at Löwenbar, Fürth

Sa/Sat 05.03.2016 Live at Altes Brauhaus, Altdorf b. Nürnberg

Sa/Sat 12.03.2016 Live at Lauda-Königshofen

Fr/Fri  10.06.2016 Live at Kreuzwirtskeller, Hilpoltstein b. Roth

Sa/Sat 20.01.2017 Concert at Live-Club, Bamberg 

Sa/Sat 23.09.2017 live Open Air Auf AEG, Bar 76, Nuremberg

Sa/Sat 21.10.2017 21 h Live at Blauer Adler, Würzburg

Mi/Wed 27.12.2017 - 20 h Album Release at Hirsch, Nuremberg

Sa/Sat 10.02.2018 - 20 h Live at MuZ-Club, Nuremberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Besetzung der Shiny Gnomes:

Current cast of the Shiny Gnomes:

Limo (git, voc)

Gasi (keyb)

Miss Dooright (dr, voc)

Andreas Rösel (b)

 

Contact:

The Shiny Gnomes c/o Rainer Mertens

Bettelheimstrasse 18

D-90471 Nürnberg

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

 

DO THE STRECKER! LIVE!

(MC Calypso Now  1986)

Popular girl

I've got a tiger in my tank (by The Beachnuts)

I'm not like everybody else (by The Kinks)

It's a question

Violet

Last time (by The Rolling Stones)

I've been so far away

Time is right

Wild spells

Louie Louie (by Chuck Berry)


 

 

SEXMANIAC

(7'' Single Glitterhouse 1986)

Sexmaniac

Her dog

You've done me wrong

 


                                                                      

 

WILD SPELLS

(LP Pastell 1986)

Love torture

You live in a dream

Cryptic tones

Daddy's stroboscope

Wild spells

Violet

Sitting in my shrine

Temple balls

Wild spells (Reprise)


 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LAZING AT DESERT INN

(7'' Single, Pastell 1987)

Lazing at Desert Inn

She is all the Rage

 

 

 


 

 

 

SOME FUNNY NIGHTMARES

(LP PASTELL  1987)

(LP/CD POLYDOR 1988)

Time is right

Lazing at Desert Inn

Dr. Moustache

Shiver with cold

Hey hey don't get away

Funny Nightmares

You broke my heart to pieces

House on a hill

A Mogg in my cellar

Cowboys of Peace


  

LAZING AT DESERT INN

(12''/CD-Single Polydor 1988)

Lazing at Desert Inn

Little Flashes 

Hey hey don't get away

 

  


 

FIVEHEAD

(LP/CD Polydor 1989)

 

Don't you know

She is all the rage

Vendetta! Vendetta!

Hello Darkness

Celestial Gymnasium

Won't you settle down

Barbarian Love

City of skulls

Over you

L.D.G.A.

Lizzy Dragon


 

HELLO DARKNESS

(7" Single Polydor 1989)

 

Hello darkness

Vendetta! Vendetta!

  


 

 

SHE IS ALLE THE RAGE

(7" Single Polydor 1989)

 

She is all the rage

Don't you know

 

 

 


 

COLLIDING

(LP/CD Polydor 1990)

The pyrotechnist

Science fiction

Book with open end

Staircase

Euphoria machine

Liquid ladder

Wind of your smile

Half Blues half artefact

Diving

Delusive


 

Science Fiction

(7"/33" Single Polydor)

Science Fiction

Delusive

 

 


 

LIQUID LADDER

(CD-Single Polydor 1991)

 

Liquid ladder (Upclimber mix)

Euphoria machine (Uforian galaxy mix)

Liquid ladder (U.K. charts mix)

 

 


 

YOURS GNOMESFULLY

(Best-of-CD Roof 1991)

Cowboys of peace

Wind of your smile

Lazing at Desert Inn

Love torture

What Ulli says

Liquid ladder

Shiver with cold

Celestial Gymnasium

Euphoria machine

Funny Nightmares

Hello Darkness

Hey hey don't get away

Cryptic tones

Wild spells

Wild spells (Reprise)


 

INNOCENT AVAL (CD  Rough Trade 1992)

Spiral Blues

She realized

Dream section

Mind party

Silver

All diversion

baby brain

m.i.n.e.

Spiral prayer

Eleven clocks

Eat my ears

Tour staggers 


 

 Orange

(CD Rough Trade 1993)

We grow

City mirror

So much to learn

Beside the things

Spongy

Outta the screen

At the scene

Resurgent mind

The orchards

Shin

Imagination song

Overcome 


 

MC Creatrix

(LP/CD Rough Trade 1994)

Birthday Om

Healing sounds asleep

It's all here

In Nadreena's garden

Heartmoon

Lavender hill

Dyade

Triple Mother

Thinking at the edge of the unthinkable

Hemlock 93

Ra/Feel Pool


 

 

SHE - REMIXES OF MC CREATRIX 

(12"EP/CD Rough Trade 1994)

Heart moon (Astral moon mix by Astralasia) 

Thinking at the edge of the unthinkable (Amoebas mix by Locust)

In Nadreena's Garden (Mustang dub mix by Mouse On Mars)

Healing sounds asleep (Hounds of hash mix by The High Corporation feat. Keith Appleton)

Heart moon (ambient heart mix by Astralasia)

Healing sounds asleep (Go to sleep mix by The High Corporation feat. Occo) 


 

 

WELTRAUMSERVICE (LP/CD Rough Trade 1996) 

Hallo (Der pychedelische Einfluss)

Alles

Perpetuum

Soul Ballon

Normal

Planet Core

Das Beste ist

Standardorbit

Sphere

Schweb 2000

Plankton

Perpedob


 

WILD SPELLS (AND HOW IT ALL BEGAN)

(CD Sireena 2001)

Love torture

You live in a dream

Cryptic tones

Daddy's stroboscope

Wild spells

Violet

Sitting in my shrine

Temple balls

Wild spells (Reprise)

Sexmaniac

Her dog

You've done me wrong

Fit & Limo: Love torture

The Eyes of Fate: Violet

The Eyes of Fate: Her cryptic tones

Fit & Limo: Daddy's stroboscope

The Eyes of Fate: Temple balls

Pure Luege: Wild spells 


 

COWBOYS OF PEACE LIVE 2002

(CD Sireena 2003)

We grow

Resurgent mind

Funny Nightmares

All diversion

Love torture

You live in a dream

Wild spells

Violet

Temple balls

Wild spells (reprise)

Lazing at desert inn

Cowboys of peace

Papergood

Tripping mind

Half blues half artefact


 

SPIRIT OF THE BAND

(CD Musical Tragedies 2008)

 Shiny

Party in June

Perfect with you

Spirit of the band

Flo, Dino and I

Demons appear

Dear Mühsam

Backyard of my mind

The nest

Ocean deep

It's real

Anarchy of heart


 

 

Garage X (Fuego 2015)

Pink heaven

Don't stop

High time August

Fontana sun

Garage life

Riding with the wind

station of drifters

Real thing

This cruel world


 

Searchin' For Capitola (Micropal 2017)

I feel like starting again

Let it go

For us

Rivers and mountains

Happy again

Grimmer days

Capital of sky

World of their own

Zoom zoom

Capitola

 

 

 


Foto: Uwe Niklas
 

HI FOLKS, there are some news for you:

  

Searchin' for Capitola: Reviews

  •  Read the reviews of SEARCHIN' FOR CAPITOLA. We are rather satisfied!

 

Shiny Gnomes wissen ...Spiel- und Experimentierfreude zu bewahren. "Let it Go" schließt die Popmusik der Go-Betweens an Leierkastenorgel, Sythesizer und Bläser an. "Rivers and Mountains" zerbröselt herbstliche Melancholiemit verzerrten Gitarren. "Grimmer Days" könnte auch eine Ballade von Lou Reed sein, bis der Song mit Pedal Steel gen Country-Himmel abhebt. Schöner als in diesem bekifften Americana-Pastiche wird es nicht.

 

In entspannter kreativer Atmosphäre von Frank Mollena (Bambi Davidson, Missouri) im Nürnberger LoneStar Studio aufgenommen, beweisen Limo und Co., dass sie immer noch spannungsgeladenes Songwriting und ihren Stil-Kanon zwischen Psychedelia, Desert-Rock, Americana, Indie-Folk, NuCountry, und Prog-Geschrammel beherrschen. Neben Sänger und Gitarrist Limo legen sich Dorit Lacusteanu an Drums, Percussion und Stimme, Andreas Rösel an Bass und Stimme sowie Gazi an FlowerPower-Orgel, Piano, Synthis und Mellotron mächtig ins Zeug. 

 

Die heutige Quartett-Besetzung bewegt sich genauso souverän wie WILCO durch den klassischen Rock-Sound, der bei den SHINY GNOMES die Weiten der amerikanischen Prärie mit Beat und Psychedelic von Londons sexy Sixties verbindet (...) Selbst nach über 30 Jahren bleiben die SHINY GNOMES eine Ausnahmeerscheinung, nicht nur in deutschen Landen. Ein Einzelfall der seltenen Art...

 

Psychedelia and pop are the main components of the music, but the band smartly sprinkles some other genres like folk, Americana, soul, funk and prog into their songs (...) These guys have been performing together for nearly a third century, and it shows in the ease that they have with each other. It’s not garage rock, but psychedelic pop, and even though released in the autumn, it might make some of the short days ahead a little brighter.

 

 

Zwei Jahre nach dem zehnten Album "Garage X" ist jetzt die Nummer elf erschienen, die im April 2017 in vier Tagen im Nürnberger Lonestar Studio eingespielt wurde. Und das mit einer enormen Spielfreude, wie die zehn Songs beweisen, die stilistisch eine große Bandbreite besitzen. Als ob es die "Glänzenden Zwerge" noch einmal wissen wollten.

 

Frisch und aufregend ist dieser Mix aus Lo-Fi Indie, Americana und immer wieder aufblitzenden Post Punk/No Wave Elementen. Eine sehr gute Platte der Band, die dem Pop-Standort Nürnberg fett ihren Stempel aufgedrückt hat. Bockt, immer, noch.

 

K-SESSION at RADIO Z:

On Saturday, 17th of December, we had the great honor to perform a Studio Session at Radio Z, the only independent radio station in Bavaria. Coached by ANDREAS BASNER, it became a splendid trip through our new album and made a lot of fun. You can watch the whole session (50 minutes) on YouTube: https://youtu.be/PBuHnCGgo6A.

 

 

 

CD RELEASE PARTY at the Hirsch: A Perfect Presentation!

On December 27th, 2017 we presented our new album live at the legendary Nuremberg Club HIRSCH. It was a great show with a great audience - we enjoyed playing our songs with the sound mixed by FRANK MOLLENA and the wonderful support of APANORAMA. Here are some pictures of the awesome photographer Uwe Niklas:
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 
Special guest of the evening UFO, who entered the stage to perform COWBOYS OF PEACE together with the band while Miss Dooright enjoyed to sing right in front of the stage. 
 
Foto: Felix Lacusteanu